Stress erfolgreich managen

Die “fight or flight” Reaktion

Stress erfolgreich managenDass unser Körper auf Belastungssituationen überhaupt so stark mit Stresssymptomen reagiert, ist evolutionsbedingt. Im Vergleich zur heutigen Zeit war der Mensch in der Steinzeit praktisch nur in einer Situation von Stress betroffen. Nämlich dann, wenn er auf einen Mammut, Löwe oder ein anderes gefährliches Raubtier traf. Dann musste er jeweils in Sekundenbruchteilen entscheiden, ob er nun fliehen oder kämpfen sollte (“fight or flight”). Es ging in solchen Situationen also um das nackte Überleben.

Diese Zeiten sind Gott sei dank vorbei, insofern in unserer Zeit das Leben meist nicht mehr auf dem Spiel steht. Dies ist dem Körper aber so ziemlich egal, er reagiert auch in nicht lebensbedrohlichen Situationen auf vergleichsweise harmlose Anforderungen mit der Ausschüttung grosser Mengen an Hormonen (Adrenalin und Noradrenalin). Und da wir heute tagtäglich mit sehr vielen verschiedenen Anforderungen konfrontiert sind, erleben wir mehrmals täglich Stress. Es ist also paradox. Obwohl die meisten Menschen (zumindest in der westlichen Welt) nicht mehr wirklich um’s Überleben kämpfen müssen, sind wir trotzdem viel gestresster, als es in der Steinzeit noch der Fall war…

Die Auswirkungen von zu viel Stress

Der Körper reagiert auf Stress unter anderem mit einer Beschleunigung der Herz- und Atemfrequenz, Erhöhung des Blutdrucks, Erhöhung der Gerinnungsfähigkeit des Blutes, Abzug von Energie aus dem Immunsystem und dem Verdauungstrakt und mit Blockaden von Hirnströmen. Was vor Urzeiten eine wichtige Reaktion des Körpers zum Überleben war, kann uns heute krank machen. Übermässiger Stress kann beispielsweise zu Schlafstörungen, allgemeiner Nervosität, Unkonzentriertheit oder gar zu Krankheiten wie Herzerkrankungen, Asthma, Übergewicht, Diabetes, Alzheimer und Depressionen etc. führen.

Stress erfolgreich managen

Was sind gute Strategien, um Stress erfolgreich managen zu können? Rauchen, Alkohol trinken und Süssigkeiten essen? Das sind natürlich nur kurzfristige Strategien, die schlussendlich nur das Symptom bekämpfen und mittel- bis langfristig noch kränker machen.

Hier kommt im Wesentlichen wieder eines meiner Lieblingsthemen in’s Spiel: Die Entspannung! Unmittelbar auf Stresssituationen kannst du zum Beispiel reagieren, indem du kurz innehältst und ganz bewusst tief ein- und ausatmest. Weiter kannst du versuchen, innerlich zur Situation auf Distanz zu gehen. Frage dich zudem: “Wie kann ich in Zukunft solche Situationen vermeiden? Was kann ich ändern?”. Um allgemein in eine gelassenere Grundhaltung zu kommen, damit du weniger stark auf Anforderungen reagierst, empfehle ich nebst Sport treiben und musizieren das regelmässige Praktizieren von Entspannungsmethoden wie Yoga, Meditation, Tai-Chi, Qigong oder Progressive Muskelentspannung.

PS: Falls du mal die Progressive Muskelentspannung ausprobieren möchtest, schaue hier vorbei 🙂

Ich wünsche dir eine erfolgreiche Stressbekämpfung,

Michael

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.