Was bringt Progressive Muskelentspannung?

Was bringt Progressive MuskelentspannungWas ist Progressive Muskelentspannung?

Bei der Progressiven Muskelentspannung (oder: Progressive Muskelrelaxation; PMR) geht es um die Anspannung und Lockerung sämtlicher Muskelgruppen des Körpers. Dabei ist es wichtig, ganz aufmerksam auf die Empfindungen der Spannung und Entspannung im Körper zu achten. Die anfängliche Anspannung wird dazu benutzt, um beim Lockern der Spannung tiefe Entspannung entstehen zu lassen.

Es gibt verschiedene Methoden der PMR, in diesem Artikel wird ausschliesslich die Originale nach Dr. Edmund Jacobson besprochen.

In einer ersten Phase des Trainings werden gewöhnlich 16-17 Muskelgruppen bearbeitet, später können diese zusammengenommen und auf 8 resp. 4 und sogar auf eine einzige reduziert werden.

Was bringt Progressive Muskelentspannung?

Die Wirkung der PMR ist mannigfaltig. Zum einen ist die Methode geeignet, um allgemein zu mehr Entspannung, Ruhe und Gelassenheit zu kommen. Von diesem Aspekt her ist PMR vergleichbar mit autogenem Training, Meditation oder Hypnose. Gemäss Untersuchungen senkt sie sogar die Herzfrequenz und die Muskelentpannung mehr als die Hypnose. Und die Tiefenentspannung bei der PMR fühlt sich zumindest nach meinem Empfinden (neu-deutsch gesagt) einfach geil an!

Vor allem aber wird das Immunsystem gestärkt und die PMR hat einen günstigen Einfluss auf Beschwerden wie Schlafstörungen, Angstzustände, Kopfschmerzen, Stress, Herz-Kreislaufstörungen, Magen-Darmstörungen, Asthma, Hauterkrankungen, Sexualstörungen, Lernleistungsstörungen, funktionelle Schmerzsyndrome, Depressionen, Übergewicht, Mediakamentenabusus, Nervosität, Konzentrationsschwächen u.s.w.

Neben der klinischen Relevanz leistet die PMR zudem gute Dienste innerhalb der Gesundheitsvorsorge oder Psychohygiene und vermag positive Wirkungen zu erzielen in den Bereichen Stabilisierung und Stärkung der Gesundheit, Persönlichkeitsveränderungen im Sinne von gewünschtem seelisch-geistigem Wachstum (Selbstentfaltung, Selbstverwirklichung), Verhaltensänderung im Sinne gesünderer Bewältigungsstrategien in alltags- und berufbezogenen Stresssituationen, Bewusstseinsveränderung im Sinne erwünschten transzendenten und mystischen Erlebens sowie zur Vorbereitung auf Meditationen.

Quelle und Bild: Douglas A. Bernstein, Thomas D. Borkovec: Entspannungstraining. Handbuch der progressiven Muskelentspannung

Wie kann Progressive Muskelentspannung gelernt werden?

Progressive Muskelentspannung ist ganz einfach lernbar. Ich beispielsweise habe vor über 15 Jahren zunächst mit autogenem Training begonnen, was vergleichbar ist mit der PMR, jedoch anspruchsvoller, da lediglich gedanklich auf das vegetative Nervensystem eingewirkt wird. Bei der PMR hingegen ist die physische An- resp. Entspannung willentlich kontrollier- und steuerbar.

Grundsätzlich ist die Methode ab CD oder Ähnlichem lernbar. Zumindest zu Beginn empfehle ich aber ganz klar die Belegung eines Kurses bei einem Spezialisten. Nur ein solcher ist in der Lage, allfällige Fehlverhalten des Klienten zu erkennen, ihn auf Gefahren hinzuweisen und seinen Lernerfolg zu beobachten und zu beurteilen. Später können die Übungen dann ohne Weiteres ab CD oder gar ohne Hilfsmittel durchgeführt werden.

Wenn ich dich neugierig auf die Progressive Muskelentspannung gemacht habe, dann schau doch rasch auf meiner Trainingsseite vorbei!

Alles Liebe und bis bald,

Michael

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.